Die Azulev-Gruppe hat die Europäische Technische Bewertung (ETB) für KERFLOAT erhalten, dem schwimmenden, trocken verlegten Fußbodenbelag aus vorgefertigten, mittels Nut-Feder-Verbindungen zusammengefügten glasierten Feinsteinzeugfliesen und Elastomerfolie. Dieser Fußbodenbelag eignet sich für die Verlegung in Innenräumen für die Anwendungsbereiche "Wohnen" und "Gewerblich".

Eigenschaften

Schnell

KERFLOAT ist ein schwimmender, einfach zu verlegender Fußbodenbelag mit einem sich selbst installierenden System, das ein einfaches und schnelles Verlegen ohne Bauarbeiten und Schutt ermöglicht. Diese einzigartige, exklusive und ausgeklügelte Lösung eignet sich für die Innenverlegung in Neubauten und Sanierungsprojekten – und das in Rekordzeit.

Nachhaltig

Die Unterlage besteht aus einem elastischen, aus 100% Recyclingmaterial gewonnenen Werkstoff, unser Beitrag zur Umweltverantwortung und zu nachhaltigem Bauen.

Isolierend

Der spezielle technologische Aufbau von KERFLOAT beinhaltet auch eine im schwimmenden Fußbodenbelag integrierte Trittschalldämmung, so dass zum einen Schallbrücken vermieden und zum anderen Bauarbeiten eingespart werden.

Installation
  • 1 Vorbereiten der Oberfläche
  • 2 Markieren
  • 3 Verlegen der Fliesen
  • 4 Fugenabdichtung

1 Vorbereiten der Oberfläche

Die Oberfläche muss vollständig flach und eben sein. Bei Höhenunterschieden von über 1 mm pro laufendem Meter muss diese auf jeden Fall vorher geglättet werden.


Sollte KERFLOAT auf einem bereits vorhandenen Fliesenboden verlegt werden, sind Überstände, Vorsprünge und Unebenheiten zu vermeiden, ebenso wie durch vorherige Beläge verursachte Vertiefungen und Hohlräume. Für eine richtige Nivellierung kann Flexkleber verwendet werden.

2 Markieren

Die Orientierungslinien sind vor dem Verlegen von KERFLOAT zu markieren und zwar so, dass die Zapfen frei bleiben, um die Schlitze der nächsten Fliese einzustecken. Verlegen Sie ein paar Fliesen auf dem Boden, ohne das Schutzpapier zu entfernen, um die gewünschte Verteilung und das Erscheinungsbild zu markieren.


Anschließend kleben Sie KERFIX, das selbstklebende, faserverstärkte doppelseitige Acryl-Klebeband umlaufend im ganzen Raum mit einem Abstand von 15 mm zur Wand auf den Fußboden. Dieses Klebeband dient einerseits zum Befestigen des Bodenbelags und andererseits zum Festhalten der Teile an den zugeschnittenen Randbereichen.

3 Verlegen der Fliesen

Die erste Reihe der Fliesen auf das umlaufend geklebte KERFIX-Klebeband drücken und dabei einen Abstand von 5 mm zwischen den einzelnen Fliesen und zur Wand lassen. Die nächsten Reihen nacheinander verlegen, indem Sie das Schutzpapier von den Verbindungsstellen abziehen und die Fliesen fest andrücken. Für eine korrekte Ausrichtung des Bodenbelags empfehlen wir die Verwendung von Fliesenkreuzen mit einer Dicke von 1 mm.


Das Schneiden der Fliesen an Ecken, Säulen, usw. erfolgt trocken mit einem Diamantschneider; die KERFLOAT-Folie kann danach mit einem Cutter abgeschnitten werden. Sollten Sie über eine Nassschneidemaschine verfügen, dann können Sie diese ebenfalls verwenden, wobei in diesem Fall die Fliesen vor dem Verlegen zu trocknen sind.

4 Fugenabdichtung

Für das Abdichten der Fliesenfugen ist das Fugenmaterial KERASTIC zu verwenden.

KERASTIC ist eine wasserabweisende, thixotrope und bakterienhemmende Dichtmasse für das Abdichten von Fliesenfugen, die mit dem gewünschten Farbton direkt verwendet werden kann. Nach dem Aushärten weist sie eine hervorragende Haftfestigkeit und hohe Elastizität auf. Sie eignet sich besonders für den schwimmenden Fußbodenbelag KERFLOAT.